Beratungs-Modul

Zuletzt muss vor der Aufnahme der Beratung im Namen des Vereins ein Nachweis erbracht werden, dass der*die Beratende sich hinreichend mit der Beratungsrolle von Geflüchteten beschäftigt hat. Dazu zählt:

 

  • Ein juristisches Praktikum bei  einem*r im Migrationsrecht tätigen Rechtsanwält*in
  • Drei Hospitationen oder Teilnahmen an Sprechstunden bei Rechtsberatungsstellen (ein einziger Besuch bei einer ausgewählten Gerichtsverhandlung mit Bezügen zum Migrationsrecht kann hierauf angerechnet werden)
  • Weitere Möglichkeiten müssen mit dem Ausbildungs-Ressort besprochen werden.

 

Darüber hinaus organisiert und unterstützt der Verein Workshops zu Themen wie Rassismus, Critical Whiteness oder Diskriminierung in Herkunfts- und Zielländern von Geflüchteten, sowie Crash-Kurse in migrationsrechtlichen Fragen für ehrenamtliche Unterstützer*innen, Aktivist*innen und interessierte Menschen.

 

[table “4” not found /]