Anhörungsvorbereitung

Für Geflüchtete ist die Anhörung die einzige Möglichkeit, die eigenen Fluchtgründe im Rahmen des Asylverfahrens vorzutragen. Die Anhörung entscheidet darüber, ob und welchen Schutzstatus Geflüchtete erhalten und somit darüber, ob sie in Deutschland bleiben können oder nicht. Geflüchtete müssen für die Anhörung also gut vorbereitet sein.

Inhalt einer Anhörungsvorbereitung ist, Geflüchtete über ihre Rechte und Pflichten bei der Anhörung aufzuklären. Zudem sollen Geflüchtete darauf vorbereitet werden, ihre individuellen Fluchtgründe und Erfahrungen ausführlich zu berichten. Erfahrungsgemäß tun sich Geflüchtete schwer, die oft sehr belastenden und teilweise traumatischen Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Heimatland und der Flucht offen zu erzählen. Hier soll die vom Diakonischen Werk Baden und der Refugee Law Clinic Freiburg e.V. organisierte Anhörungsvorbereitung eine Hilfestellung bieten.

In der praktischen Umsetzung werden allgemeine Informationsabende zur Anhörung in den Wohnheimen der Geflüchteten stattfinden und auf dieser Grundlage Eins-zu-Eins- Termine vereinbart werden.