Fortbildung

 

Bis auf weiteres werden wir keine Ausbildung zur Anhörungsvorbereitung anbieten. Wir haben aber bereits ausgebildete Vorbereiter*innen, die nach dem nachstehenden Modell ausgebildet wurden.

 

Modul 1: Anhörungsvorbereitungs-Schulung (verpflichtend)

Der Workshop zur Anhörungsvorbereitung bildet die Grundlage für alle weiteren Veranstaltungen. Es wurde genau erklärt, was die Anhörung ist und worauf zu achten ist. Hauptpunkte waren der Umgang mit bestimmten Fragestellungen und der Beistand bei der Anhörung.

– mit dem Juristen Jürgen Blechinger

Modul 2 : Sprachmittlungs-Workshop (verpflichtend)

Bei dieser Schulung ging es um das Zusammenspiel von Studierenden und Dolmetscher*innen.
Es wurde insbesondere auf die verschiedene Rollen im Beratungssetting eingegangen, darauf wie das Team aus Berater*in und Dolmetscher*in am Besten funktioniert und es ging um die anschließende Reflektion der eigenen Rollen. Daneben ging es noch um die Erwartungen der Berater*innen und was auf einen zukommt.

–  mit Dilek Gzer

Modul 3 : Herkunftsländer-Workshops (mind. 1 Veranstaltung verpflichtend)

Es gab insgesamt 3 Infoveranstaltungen zu Herkunftsländern, davon war der Besuch von mindestens einer Veranstaltung verpflichtend.

Bei den Informationsabenden wurden länderspezifische Informationen über die Lage in den einzelnen Ländern vermittelt. Dabei wurde insbesondere auf politische und religiöse Konflikte und Konfliktparteien, sowie Geschehnisse in den Regionen und die damit verbundenen Fluchtursachen eingegangen. Darüber hinaus wurden Möglichkeiten zur eigenständigen Informationsbeschaffung aufgezeigt.

 

Modul 4: BAMF-Anhörungseinführung (verpflichtend)

Herr von Elling von der BAMF Außenstelle Freiburg hat uns erklärt, wie genau das BAMF arbeitet und einen kurzen Überblick über gegeben. Dabei ging es vor allem darum, worauf bei der Anhörung zu achten ist, und wie Vorurteilen und Missverständnissen vorgebeugt bzw. damit am Besten umgegangen werden kann.

 

Vorlesung „Flüchtlingsrecht“ und Übung im Migrationsrecht (empfohlen)

Empfohlen wurde als weitere theoretische Grundlage der Besuch der Vorlesung „Flüchtlingsrecht“ (aller Voraussicht nach im Sommersemester 2017). Auch der Besuch der „Übung im Migrationsrecht“ wurde empfohlen. Dort finden praktische Fallbesprechungen statt. In den Veranstaltungen werden wichtige Aspekte des Migrationsrecht und die Grundzüge des Asylverfahrens erläutert.

Zur Vorlesung: http://rlc-freiburg.org/ausbildung/theorie/vorlesung/
Zur Übung: 
http://rlc-freiburg.org/ausbildung/praxis/uebung/